Der Wettbewerb für das Schuljahr 2016/2017


Die Stiftung für die Förderung der Zusammenarbeit, das Bolyai-Team und das Gymnasium ”Heimschule Lender” organisieren im Schuljahr 2016/2017 den Internationalen Mathematik Teamwettbewerb ”Bolyai” – 2017 für die Klassenstufen 3-12.

 

Das Ziel des Wettbewerbs: Die Schülerinnen und Schüler lernen, Denkaufgaben gemeinsam in konstruktiver Zusammenarbeit zu lösen.

 

Über die Geschichte des Wettbewerbs: Dieser Teamwettbewerb wurde vor zwölf Jahren an einem Budapester Gymnasium von einer Hand voll Lehrern und mit nur wenigen Mannschaften ins Leben gerufen. Heute hat er allein in Ungarn über 80.000 Teilnehmer. Damit hat er in Ungarn alle laufenden Wettbewerbe einschließlich des Känguruwettbewerbs überholt.

Im Schuljahr 2013/2014 gab es bereits einen kleinen regionalen Testlauf an sechs Schulen aus Baden-Württemberg und zwei Schulen aus München. Der Wettbewerb ist dabei auf ein sehr positives Echo gestoßen: Es nahmen über 900 Schüler aus allen Klassenstufen daran teil. Im Schuljahr 2015/2016 gab es über 5000 Teilnehmer.

 

Im Schuljahr 2016/2017 wird der Wettbewerb in 14 Bundesländern angeboten. Diese werden in fünf Gruppen eingeteilt:

1. Gruppe: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland,

2. Gruppe: Bayern und Thüringen,

3. Gruppe: Hessen und Nordrhein-Westfalen,

4. Gruppe: Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt

5. Gruppe: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein.

 

Die Teilnehmer des Wettbewerbs: Am Wettbewerb nehmen Vierermannschaften ab Klasse 3 bis zu den Abiturjahrgängen teil, in denen sich klassenübergreifend Schüler aus derselben Klassenstufe der Schule befinden. Über die Zusammensetzung entscheiden die Schüler selbst. Jede Klassenstufe erhält altersgerechte Knobelaufgaben. Jede Mannschaft wählt sich einen eigenen Namen unter dem sie antritt. Bemerkung:

 

Ort des Wettbewerbs: Die eigene Schule. Dazu ist eine Lehrkraft erforderlich, die als Ansprechpartner und Organisator tätig ist. Die Zusatzbelastung ist sehr überschaubar. Wichtig ist, dass die jeweilige Lehrkraft das Korrigieren der Arbeiten organisiert und die Ergebnisse über die Homepage online einträgt (bis zum Ablauf des Folgetages nach dem Wettbewerb). Die Korrektur einer Arbeit dauert nur 2-3 Minuten und wird durch ein Softwareprogramm stark erleichtert. Alle Ansprechpartner bitten wir, sich unter www.bolyaiteam.de anzumelden.

 

Datum des diesjährigen Wettbewerbs: 17.01.2017. Die Arbeitszeit beträgt genau 60 Minuten. Die einzelnen Schulen haben die Möglichkeit, die genaue Zeitspanne selbst festzulegen.

 

Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt auf der Homepage www.bolyaiteam.de.

 

Preise: In jeder der fünf Bundesländer-Gruppen erhalten pro Klassenstufe die besten sechs Mannschaften und deren Lehrer Preise. Bei gleicher Punktzahl schneidet jene Mannschaft besser ab, die bei den Aufgaben 1-13 insgesamt mehr Punkte erreicht hat. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde.

 

Der Ablauf des Wettbewerbs: Es gibt zwei Runden. In der ersten Runde hat jede Mannschaft 13 Aufgaben im multiple-choice Stil zu lösen. Es gibt pro Aufgabe fünf mögliche Antworten. Eine wichtige Besonderheit: Es können auch mehrere Antworten zutreffen. Somit sind von keinem Kreuz bis zu fünf Kreuzen alle 32 Kombinationen möglich. Eine 14.-te Aufgabe ist individuell zu lösen. Taschenrechner sind nicht zugelassen. Die Mitglieder einer Mannschaft dürfen sich während der gesamten Arbeitszeit leise beraten.

Ab Klassenstufe 5 werden die bundesweit besten Mannschaften der 1. Runde zu einer zweiten Runde eingeladen, zum internationalen Finale in Budapest (23-25 Juni 2017).

 

Erläuterungen zum Lösungsschlüssel – 1. Runde

Aufgaben 1-13: Die einzelnen Felder werden nach den folgenden Regeln bewertet:
Jedes richtige Kreuz ergibt 3 Punkte,
Jedes falsche Kreuz ergibt –1 Punkt,
Jedes korrekt nicht angekreuzte Feld bedeutet 2 Punkte,
Jedes falsch nicht angekreuzte Feld bedeutet 0 Punkte.
Falls eine Frage einwandfrei beantwortet wurde, gibt es noch zusätzlich 2 Punkte.
Wir schildern dies an einem Beispiel:
Angenommen, die richtigen Antworten lauten A, C und E.
Falls eine Mannschaft die Felder A, C und D angekreuzt hat, bekommt sie für diese Aufgabe 3 + 2 + 3 –1 + 0 = 7 Punkte.

Hätte sie die Felder A, C und E angekreuzt, bekäme sie 3 + 2 + 3 + 2 +3 = 13 Punkte und noch 2 Bonuspunkte, d. h. insgesamt 15 Punkte.

Wären nur die Felder B und D angekreuzt, erhielten sie für die Aufgabe 0 – 1 + 0 – 1+ 0 = –2 Punkte.
Bemerkung: Beim Eintippen der Kreuze ermittelt unsere Software jeweils automatisch die erzielten Punkte und addiert diese.
Aufgabe 14: Unsere Lösungen stellen nur denkbare Ansätze dar. Für jede korrekte und vollständige Lösung gibt es die maximale Punktzahl, 16 Punkte. Bei Lösungen, die unseren Lösungsvorschlägen ähnlich sind, werden die Teilpunkte so verteilt, wie dies vorgegeben ist. Bei abweichenden unvollständigen Lösungen entscheiden über die Vergabe der Teilpunkte die Lehrkräfte selbst.
Bemerkung: Die Aufgaben 14 sind so gewählt, dass von unseren Vorgaben – wenn überhaupt – nur minimale Abweichungen auftreten.

 

Alle nötigen Materialien zum Wettbewerb (Aufgabenblätter, Urkunden) verschicken wir per Post an die einzelnen Schulen, so dass sie spätestens zehn Tage vor dem Wettbewerb ankommen. Bitte öffnen Sie die Sendung und vergewissern Sie sich über deren Vollständigkeit. Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte die Organisatoren unter info@bolyaiteam.de.

 

Die Auflösung erscheint auf unserer Homepage am zweiten Tag nach dem Wettbewerb.

 

Anmeldefrist: 15.11.2016, Teilnahmegebühr: 3 € pro Person.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online unter www.bolyaiteam.de. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden auf allen Urkunden und bei der Bekanntgabe der Preisträger ausschließlich die bei der Anmeldung angegebenen Namen verwendet. Die Teilnahmegebühr ist bis zur Anmeldefrist zu überweisen. Weitere Informationen und Details finden Sie ebenfalls auf www.bolyaiteam.de.

 

München, Sasbach, Budapest, den 30.05.2016